Höchstes Finanzgericht konkretisiert erneut die strengen Anforderungen

Führen eines Fahrtenbuchs

B4B Recht | 04.12.2012

Der Vorsitzendes des Potsdamer Wirtschaftsrats zieht ein positive Einjahresbilanz.. Foto: privat
Der Vorsitzendes des Potsdamer Wirtschaftsrats zieht ein positive Einjahresbilanz.. Foto: privat

Die Formerfordernisse, die an ein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch geknüpft werden, sind weiterhin hoch. Mit Hilfe des Fahrtenbuchs soll regelmäßig der steuerpflichtige Nutzungsvorteil für die private Nutzung eines betrieblichen Pkw möglichst gering gehalten werden. Dies kann vor allem bei einem Fahrzeug mit einem hohen Bruttolistenpreis, bei Gebrauchtwagen oder bei nur wenigen privaten Fahrten zu einer niedrigeren Steuerbelastung führen.

Dementsprechend streng sind die Vorgaben für ein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch und das Finanzamt wird bei einer Betriebsprüfung das Fahrtenbuch in jedem Fall einer genauen Kontrolle unterziehen.

Die Angaben im Fahrtenbuch müssen zeitnah, vollständig, schlüssig und richtig sein. Es muss in geschlossener Form geführt werden. Eine „Loseblattsammlung“ reicht nicht aus. Es genügt nicht, als Ziel lediglich einen Straßennamen einzutragen. Das Ziel muss vielmehr konkret bezeichnet, also der Geschäftspartner mit Namen benannt werden. Dies gilt auch dann, wenn Sie als Arzt oder Rechtsanwalt zur Verschwiegenheit verpflichtet sind. Auch müssen Sie Datum und Kilometerstand zu Beginn und Ende der dienstlichen Fahrt einschließlich des Reisezwecks und des aufgesuchten Geschäftspartners vermerken. Es empfiehlt sich, die Route grob zu vermerken, insbesondere, wenn Sie Umwege nutzen.

Es reicht nicht aus, wenn sich die Angaben anhand nachträglich erstellter Aufzeichnungen unter Zuhilfenahme der Geschäftsunterlagen ermitteln lassen. Denn das Fahrtenbuch muss zeitnah nach Beendigung der Fahrt geführt werden. Es darf nicht im Nachhinein anhand des Terminkalenders oder Ähnlichem vorgenommen werden.

Hinweis: Achten Sie daher einmal mehr auf das gründliche Führen des Fahrtenbuchs, sonst droht die Gefahr, dass das Finanzamt Ihr Fahrtenbuch steuerrechtlich nicht anerkennen wird.

Häufige Fehlerquellen beim Fahrtenbuch sind neben der fehlenden Nennung des aufgesuchten Geschäftspartners das Erstellen mit Hilfe eines Tabel­lenkalkulationsprogramms am PC, das eine nachträgliche Änderung des Fahrtenbuchs nicht verhindert. Ebenso unzulässig ist das nachträgliche Erstellen des Fahrtenbuchs, das das Finanzamt anhand eines einheitlichen Schriftbilds oder der mangelhaft mit den Eintragungen im Fahrtenbuch abgestimmten Tankbe­lege erkennen kann. Wir prüfen gerne die Ordnungsmäßigkeit Ihres Fahrtenbuchs.

Fundstelle: Führen eines Fahrtenbuchs: Höchstes Finanzgericht konkretisiert erneut die strengen Anforderungen, BFH, Urt. v. 01.03.2012 – VI R 33/10, BStBl II, 505; BMF-Mitteilung v. 03.07.2012

Götz Th. Friederich, LL.M., Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht

Sozius der Sozietät Kraft & Friederich GbR, Rechtsanwälte & Steuerberater, Potsdam & Berlin

 

 

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Wirtschaftskalender

4. Brandenburger Technologieabend. Eine Gemeinschaftsveranstaltung von SIBB e.V. und ZAB Brandenburg,

Datum: Donnerstag, 16. Februar 2017,  Zeit: 17.00 Uhr – 19.00 Uhr, Ort: faro-com-Shop GmbH & Co. KG, Gewerbeparkstr. 19, 03099 Kolkwitz

Details zum Ablauf und Anmeldung

Anzeige

Bildergalerien

Anzeige

B4B Recht

Europäischer Gerichtshof stärkt die Verbraucherrechte im grenzüberschreitenden Verkehr Symbolbild © Luftbildfotograf-fotolia.de

In unserer neuen B4B BERLIN-BRANDENBURG Rubrik "B4B Recht" erhalten Sie von unseren Rechts-Experten regelmäßig wichtige Tipps rund um den unternehmerischen Alltag.