Europa Universität Viadrina

Frankfurter Medienrechts-Tage gehen in die zehnte Runde

Frankfurt-Oder | 09.11.2011

Europa-Uni wird 20, Foto: Europa-Universität Viadrina
Europa-Uni Viadrina, Foto: Europa-Universität Viadrina

Der Studien- und Forschungs-Schwerpunkt Medienrecht an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt und die Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde veranstalten am 14. und 15. November 2011 in Frankfurt (Oder) die nunmehr 10. Frankfurter Medienrechts-Tage.

Die 10. Frankfurter Medienrechts-Tage widmen sich dem Thema „Medienfreiheit in Europa – auf dem Rückzug?“ und werden wieder von der FAZIT-Stiftung, dem Open Society Institute sowie der Märkischen Oderzeitung unterstützt.

Medien- und Pressefreiheit oft mit Füßen getreten

„Die Verankerung der Medien- und Pressefreiheit in der europäischen Grundrechte-Charta ist Ausweis des Stellenwerts unabhängiger Medien in Europa als Eckpfeiler einer freiheitlich-demokratischen Gesellschafts-Ordnung. Direkte und indirekte staatliche Repressionen gegenüber Journalisten und Medien in zahlreichen Ländern Europas belegen allerdings eine Diskrepanz zwischen geschriebenen Verfassungs-Grundsätzen und der Verfassungs-Realität. Ein mangelnder Wettbewerb zwischen unabhängigen Medien-Unternehmen sowie die Abhängigkeit vieler Medien-Unternehmen von politischen und wirtschaftlichen Interessen sind weitere Hemmnisse freier Medien”, so die Veranstalter.

Medien-Freiheit auf dem Rückzug?

Auf den 10. Frankfurter Medienrechts-Tagen soll erörtert werden, ob sich die Medien-Freiheit in Europa tatsächlich auf dem Rückzug befindet oder es Ansätze für eine Stärkung unabhängiger Bericht-Erstattung gibt. Sie gehen den Fragen nach: Nutzen europäische Institutionen ihre Möglichkeiten zur Stärkung freier Medien zufriedenstellend? Kann die Qualität der Medien durch Selbstorganisation von Verlegern und Journalisten gesteigert werden und bietet die Medien-Konvergenz positive Perspektiven für die Zukunft der Medien-Freiheit in Europa?

Los geht’s am 14. November

Die 10. Frankfurter Medienrechts-Tage beginnen am Montag, 14. November 2011 um 11:00 Uhr im Senatssaal im Uni-Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59, mit Grußworten von Dr. Gunter Pleuger, Präsident der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) und Dr. Gabriele Freitag, Geschäftsführerin der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde. Sie dauern bis zum Dienstag, 15. November 2011.
Weitere Informationen zu den Frankfurter Medienrechts-Tagen bei Prof. Dr. Johannes Weberling
unter folgender E-Mail-Adresse: RA.Dr.Weberling@presserecht.de

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Viadrina top bei Stipendien-Vergabe Absolventin

Bildung-Förderung als public private partnership: Hochschulen werben von privaten Stiftern Stipendien in Höhe von 150 Euro ein – der Bund legt noch einmal die ... [ zum Artikel » ]

Auf einen gelungenen Studienstart! Foto: Fotolia

Über 6.000 Bewerbungen für rund 1.300 Studien-Plätze sind zu diesem Wintersemester an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) eingegangen. [ zum Artikel » ]

Präsident des EU-Parlaments Buzek zu Gast in Frankfurt Prof. Jerzy Buzek, Präsident des Europäischen Parlaments, Foto: Europäisches Parlament

Der Präsident des Europäischen Parlaments, Professor Jerzy Buzek, besuchte vergangene Woche Frankfurt (Oder) und Słubice. [ zum Artikel » ]

Anzeige
Anzeige

Wirtschaftskalender

1. bis 4. Juni 2016 - ILA Berlin Air Show. Neben den fachlichen Segmenten der ILA im Ausstellungsbereich, der Präsentation von Fluggeräten sowie dem messebegleitenden Konferenzprogramm werden zahlreiche Angebote für die Aufnahme von Geschäftskontakten und das Networking geboten. Informationen

Anzeige

Bildergalerien

Anzeige

B4B Recht

Europäischer Gerichtshof stärkt die Verbraucherrechte im grenzüberschreitenden Verkehr Symbolbild © Luftbildfotograf-fotolia.de

In unserer neuen B4B BERLIN-BRANDENBURG Rubrik "B4B Recht" erhalten Sie von unseren Rechts-Experten regelmäßig wichtige Tipps rund um den unternehmerischen Alltag.