Europa Universität Viadrina

Frankfurter Medienrechts-Tage gehen in die zehnte Runde

Frankfurt-Oder | 09.11.2011

Europa-Uni wird 20, Foto: Europa-Universität Viadrina
Europa-Uni Viadrina, Foto: Europa-Universität Viadrina

Der Studien- und Forschungs-Schwerpunkt Medienrecht an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt und die Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde veranstalten am 14. und 15. November 2011 in Frankfurt (Oder) die nunmehr 10. Frankfurter Medienrechts-Tage.

Die 10. Frankfurter Medienrechts-Tage widmen sich dem Thema „Medienfreiheit in Europa – auf dem Rückzug?“ und werden wieder von der FAZIT-Stiftung, dem Open Society Institute sowie der Märkischen Oderzeitung unterstützt.

Medien- und Pressefreiheit oft mit Füßen getreten

„Die Verankerung der Medien- und Pressefreiheit in der europäischen Grundrechte-Charta ist Ausweis des Stellenwerts unabhängiger Medien in Europa als Eckpfeiler einer freiheitlich-demokratischen Gesellschafts-Ordnung. Direkte und indirekte staatliche Repressionen gegenüber Journalisten und Medien in zahlreichen Ländern Europas belegen allerdings eine Diskrepanz zwischen geschriebenen Verfassungs-Grundsätzen und der Verfassungs-Realität. Ein mangelnder Wettbewerb zwischen unabhängigen Medien-Unternehmen sowie die Abhängigkeit vieler Medien-Unternehmen von politischen und wirtschaftlichen Interessen sind weitere Hemmnisse freier Medien”, so die Veranstalter.

Medien-Freiheit auf dem Rückzug?

Auf den 10. Frankfurter Medienrechts-Tagen soll erörtert werden, ob sich die Medien-Freiheit in Europa tatsächlich auf dem Rückzug befindet oder es Ansätze für eine Stärkung unabhängiger Bericht-Erstattung gibt. Sie gehen den Fragen nach: Nutzen europäische Institutionen ihre Möglichkeiten zur Stärkung freier Medien zufriedenstellend? Kann die Qualität der Medien durch Selbstorganisation von Verlegern und Journalisten gesteigert werden und bietet die Medien-Konvergenz positive Perspektiven für die Zukunft der Medien-Freiheit in Europa?

Los geht’s am 14. November

Die 10. Frankfurter Medienrechts-Tage beginnen am Montag, 14. November 2011 um 11:00 Uhr im Senatssaal im Uni-Hauptgebäude, Große Scharrnstraße 59, mit Grußworten von Dr. Gunter Pleuger, Präsident der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) und Dr. Gabriele Freitag, Geschäftsführerin der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde. Sie dauern bis zum Dienstag, 15. November 2011.
Weitere Informationen zu den Frankfurter Medienrechts-Tagen bei Prof. Dr. Johannes Weberling
unter folgender E-Mail-Adresse: RA.Dr.Weberling@presserecht.de

zurück drucken verlinken

Mehr zum Thema

Viadrina top bei Stipendien-Vergabe Absolventin

Bildung-Förderung als public private partnership: Hochschulen werben von privaten Stiftern Stipendien in Höhe von 150 Euro ein – der Bund legt noch einmal die ... [ zum Artikel » ]

Auf einen gelungenen Studienstart! Foto: Fotolia

Über 6.000 Bewerbungen für rund 1.300 Studien-Plätze sind zu diesem Wintersemester an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) eingegangen. [ zum Artikel » ]

Präsident des EU-Parlaments Buzek zu Gast in Frankfurt Prof. Jerzy Buzek, Präsident des Europäischen Parlaments, Foto: Europäisches Parlament

Der Präsident des Europäischen Parlaments, Professor Jerzy Buzek, besuchte vergangene Woche Frankfurt (Oder) und Słubice. [ zum Artikel » ]

Anzeige
Anzeige

Wirtschaftskalender

20. - 29. Januar 2017 - Internationale Grüne Woche 2017 mit fachlichem Begleitprogramm. Ort: Messegelände Berlin. Tickets und Anmeldung

Anzeige

Bildergalerien

Anzeige

B4B Recht

Europäischer Gerichtshof stärkt die Verbraucherrechte im grenzüberschreitenden Verkehr Symbolbild © Luftbildfotograf-fotolia.de

In unserer neuen B4B BERLIN-BRANDENBURG Rubrik "B4B Recht" erhalten Sie von unseren Rechts-Experten regelmäßig wichtige Tipps rund um den unternehmerischen Alltag.